Image 20 of 62

Strangler fig on host tree

062_020_1HH7448.jpg

Strangler fig (Ficus aurea); the roots of the parasitic strangler fig surround its host tree; typically the growth of these fig species begins on a branch of the host tree on which a bird drop of seeds which begin to sprout; the growing plant initially sends air roots to the ground, after reaching the ground more roots growing and gradually surrounds the host tree; Strangler fig begin as air plants (epiphytes) and only later getting parasites that can ultimately bring the death of its host; big Cypress Bend Boardwalk, Fakahatchee Strand Preserve State Park, Florida, United States | Würgefeige (Ficus aurea); die Wurzeln der parasitischen Würgefeige umschließen ihren Wirtsbaum; im typischen Fall beginnt das Wachstum dieser Feigenart auf einem Ast des Wirtsbaumes, auf dem der von einem Vogel ausgeschiedene Samen zu keimen beginnt; die wachsende Pflanze schickt zunächst Luftwurzeln zum Boden, nach seinem Erreichen bilden sich weitere Wurzeln, die allmählich den Wirtsbaum umschließen; Würgefeigen beginnen also zunächst als Epiphyten und werden erst später zum Parasiten, der seinen Wirt letztlich zum Absterben bringen kann; Big Cypress Bend Boardwalk, Fakahatchee Strand Preserve State Park, Florida, USA
Copyright
Heidi & Hans-Juergen Koch
Image Size
4912x7360 / 24.0MB
www.heidihanskoch.com
Strangler fig (Ficus aurea); the roots of the parasitic strangler fig surround its host tree; typically the growth of these fig species begins on a branch of the host tree on which a bird drop of seeds which begin to sprout; the growing plant initially sends air roots to the ground, after reaching the ground more roots growing and gradually surrounds the host tree; Strangler fig begin as air plants (epiphytes)  and only later getting parasites that can ultimately bring the death of its host; big Cypress Bend Boardwalk, Fakahatchee Strand Preserve State Park, Florida, United States | Würgefeige (Ficus aurea); die Wurzeln der parasitischen Würgefeige umschließen ihren Wirtsbaum; im typischen Fall beginnt das Wachstum dieser Feigenart auf einem Ast des Wirtsbaumes, auf dem der von einem Vogel ausgeschiedene Samen zu keimen beginnt; die wachsende Pflanze schickt zunächst Luftwurzeln zum Boden, nach seinem Erreichen bilden sich weitere Wurzeln, die allmählich den Wirtsbaum umschließen; Würgefeigen beginnen also zunächst als Epiphyten und werden erst später zum Parasiten, der seinen Wirt letztlich zum Absterben bringen kann; Big Cypress Bend Boardwalk, Fakahatchee Strand Preserve State Park, Florida, USA