Image 42 of 46

064_042_1HH1484.jpg

064_042_1HH1484.jpg

Kingsnakes, genus Lampropeltis, several animals in a tangle lying together. Their range are the U.S. and Mexico. Their length is 50 cm to 2 m. They have a relatively thin body with a striking stain. This stain is in some sub-species of toxic coral snake very similar. Kingsnakes themselves are not toxic, but they simulate it. This "imitation" is called mimicry. King snakes and coral snakes are distinguished by the color sequence. At the coral snake red follows after white, kingsnakes are red and white stripes separated with a black one. Photographed in reptiles zoo in Regensburg. / Koenigsnattern, Gattung Lampropeltis; mehrere Tiere in einem Knaeuel zusammen liegend. Ihr Verbreitungsgebiet sind die USA und Mexiko. Ihre Laenge betraegt 50 cm bis 2 m. Sie haben einen verhaeltnismaessig duennen Koerper mit einer auffallenden Faerbung. Diese Faerbung ist bei einigen Unterarten der giftigen Korallenschlange sehr aehnlich. Koenigsnattern selber sind nicht giftig, sondern taeuschen dies vor. Diese "Nachahmung" wird als Mimikry bezeichnet. Koenigsnatter und Korallenschlange unterscheiden sich durch die Farbabfolge. Bei der Korallenschlange folgt nach Rot Weiss, bei Koenigsnattern sind weisse und rote durch einen schwarzen Streifen getrennt. Fotografiert im Reptilienzoo Regensburg.
Copyright
Heidi & Hans-Juergen Koch
Image Size
7360x4912 / 20.2MB
www.heidihanskoch.com
Kingsnakes, genus Lampropeltis, several animals in a tangle lying together. Their range are the U.S. and Mexico. Their length is 50 cm to 2 m. They have a relatively thin body with a striking stain. This stain is in some sub-species of toxic coral snake very similar. Kingsnakes themselves are not toxic, but they simulate it. This "imitation" is called mimicry. King snakes and coral snakes are distinguished by the color sequence. At the coral snake red follows after white, kingsnakes are red and white stripes separated with a black one. Photographed in reptiles zoo in Regensburg. / Koenigsnattern, Gattung Lampropeltis; mehrere Tiere in einem Knaeuel zusammen liegend. Ihr Verbreitungsgebiet sind die USA und Mexiko. Ihre Laenge betraegt 50 cm bis 2 m. Sie haben einen verhaeltnismaessig duennen Koerper mit einer auffallenden Faerbung. Diese Faerbung ist bei einigen Unterarten der giftigen Korallenschlange sehr aehnlich. Koenigsnattern  selber sind nicht giftig, sondern taeuschen dies vor. Diese "Nachahmung" wird als Mimikry bezeichnet. Koenigsnatter und Korallenschlange unterscheiden sich durch die Farbabfolge. Bei der Korallenschlange folgt nach Rot Weiss, bei Koenigsnattern sind weisse und rote durch einen schwarzen Streifen getrennt. Fotografiert im Reptilienzoo Regensburg.