Image 29 of 66

058_029_1AA7519

058_029_1AA7519.jpg

Sibylle Schwalbe in her pigeons shelter (dilapidated bungalow made availableby the city of Essen). In her hand she holds a bowl with pigeon eggs made out of plaster for exchanging them against real pigeon eggs, in order to control the reproduction. The 70-year-old former teacher rescues street pigeons, the injured, ill or disabled, to feed them and nurse them back to health. If an animal is no longer alone viable it remains in the pigeon house, it is a home for about 100 animals. Ms. Schwalbe sees its involvement as a social and political input in order to draw attention to the weak. Despite tight financial and personal situation (no home; Hartz IV), she invested all her energy into this project. Sibylle Schwalbe incorporate the association "pigeon protection Villa Fluegel eV" in Essen, Germany / Sibylle Schwalbe in ihrem Taubenschutzhaus (baufaelliger Bungalow von der Stadt Essen zur Verfuegung gestellt). In der Hand haelt sie eine Schuessel mit Taubeneiern aus Gips. Diese tauscht sie gegen die echten Taubeneier aus, um die Vermehrung zu kontrollieren. Die 70-jaehrige ehemalige Lehrerin rettet Strassentauben, die verletzt, krank oder behindert sind, um sie zu versorgen und gesund zu pflegen. Ist ein Tier nicht mehr alleine ueberlebensfaehig, bleibt es im Taubenhaus, in dem ca. 100 Tiere leben. Frau Schwalbe sieht ihr Engagement als einen gesellschaftlich-politischen Beitrag, um Aufmerksamkeit auf Schwache zu lenken. Trotzt angespannter finanzieller und persoenlicher Situation (keine eigene Wohnung; Hartz IV) investiert sie all ihre Energie in dieses Projekt. Sibylle Schwalbe gruendete den Verein "Taubenschutz Villa Fluegel e.V." in Essen, Deutschland
Copyright
Heidi & Hans-Juergen Koch
Image Size
6048x4032 / 12.7MB
www.heidihanskoch.com
Sibylle Schwalbe in her pigeons  shelter (dilapidated bungalow made availableby the city of Essen). In her hand she holds a bowl with pigeon eggs made out of plaster for exchanging them against real pigeon eggs, in order to control the reproduction. The 70-year-old former teacher rescues street pigeons, the injured, ill or disabled, to feed them and nurse them back to health. If an animal is no longer alone viable it remains in the pigeon house, it is a home for about 100 animals. Ms. Schwalbe sees its involvement as a social and political input in order to draw attention to the weak. Despite tight financial and personal situation (no home; Hartz IV), she invested all her energy into this project. Sibylle Schwalbe incorporate the association "pigeon protection Villa Fluegel eV" in Essen, Germany / Sibylle Schwalbe in ihrem Taubenschutzhaus (baufaelliger Bungalow von der Stadt Essen zur Verfuegung gestellt). In der Hand haelt sie eine Schuessel mit Taubeneiern aus Gips. Diese tauscht sie gegen die echten Taubeneier aus, um die Vermehrung zu kontrollieren.  Die 70-jaehrige ehemalige Lehrerin rettet Strassentauben, die verletzt, krank oder behindert sind, um sie zu versorgen und gesund zu pflegen. Ist ein Tier nicht mehr alleine ueberlebensfaehig, bleibt es im Taubenhaus, in dem ca. 100 Tiere leben. Frau Schwalbe sieht ihr Engagement als einen gesellschaftlich-politischen Beitrag, um Aufmerksamkeit auf Schwache zu lenken. Trotzt angespannter finanzieller und persoenlicher Situation (keine eigene Wohnung; Hartz IV) investiert sie all ihre Energie in dieses Projekt. Sibylle Schwalbe gruendete den Verein "Taubenschutz Villa Fluegel e.V." in Essen, Deutschland